WC #3, Leogang
Halbes WM-Ticket für Basil.
Am Donnerstag fuhr das komplette Team nach Leogang (Österreich) für den dritten Stopp des UCI Mercedes-Benz Welt Cups.
Nach dem Trackwalk am Donnerstag zog ein heftiges Gewitter auf, glücklicherweise wurden wir aber von weiteren Gewitter und Regen verschont. Die Strecke gehörte in den vergangenen Jahren zu den «einfacheren Strecke», da es fast nur aus Bikepark Stücken bestand. Dieses Jahr haben die Organisatoren aber vor allem die Strecke im oberen Teil stark abgeändert und den oberen Bikepark-Teil mit Wiesen-Schräghängen und offenen Kurven ersetzt. Der mittlere Teil ist eine lange und sehr schnelle Traverse mit Sprüngen, wo man fast 60 km/h erreicht. Im letzten Teil ist es wichtig, sauber zu fahren und Tempo aus den verschiedenen technischen Passagen mitzunehmen.
Aufgrund roter Flagge (Sturz einer Fahrerin) kurz vor dem Ziel, musste Anna nochmals an den Start um den Lauf zu wiederholen. Mit einem sensationellen ersten Split, 3. schnellste von allen Frauen inklusive Elite, startete sie gut in den Seeding Run. Leider hatte sie einen Ausrutscher im mittleren Teil, mit nur 4 Sekunden Rückstand auf Platz 1. reihte sie sich auf der zwei ein. Ebenfalls eine sehr solide Qualifikation zeigte Janosch, der sich mit Platz 7 zufrieden scheint. Gegen den späteren Nachmittag starteten dann die Elite Männer. Basil konnte mit dem 50. Rang gleich das halbe Ticket für die WM im September lösen. Felix und Myles hatten beide Mühe ihr Tempo vom Training abzurufen und belegten die Ränge 80. respektive 115, somit leider nicht qualifiziert für das Rennen am Sonntag. Wie hoch dass das Niveau ist, zeigt das zwischen Rang 1. Und 60. gerade mal 10.207 Sekunden liegen, somit kann man sich eigentlich fast keinen Fehler mehr erlauben.
Das Rennen startete im Verlauf vom Morgen für die Junioren Kategorien. Anna stürzte leider im obersten Teil, lag jedoch bei Split 3 nur noch 1.2 Sekunden zurück. Was zu diesem Zeitpunkt im Ziel niemand wusste, dass sie bereits vor diesem Split einen Plattfuss (Vorderrad) hatte. Sie kämpfte sich bis ins Ziel und wurde 4. Janosch zeigte eine bärenstarke Leistung und steigerte sich nochmals um einige Sekunden, er wurde mit Rang 6. belohnt! Basil konnte seine Zeit vom Vortag deutlich unterbieten, zeigte sich jedoch nicht zufrieden mit seinem Lauf. Schlussendlich wurde er 51.
Nun sind es 3 ½ Wochen bis zum nächsten Welt Cup in Val di Sole, Italien. Zwischenzeitlich wird Anna noch am Crankworx Les Gets in verschieden Disziplinen wie Pumptrack, Dual Slalom und Downhill antreten.

teamPROJECT.ch  ... passionate, energetic, virtuoso.

 
Titel News teamPROJECT
Renndaten
Renndaten 2018
Die Renndaten 2018 sind online!
Rennberichte
WC #5, Vallnord
Starke Performance von den Junioren!
Rennberichte
WC #4, Val di Sole
Erneutes Podium für Anna!
Rennberichte
WC #3, Leogang
Halbes WM-Ticket für Basil.
Rennberichte
WC #2, Ft. William
Erstes Welt Cup Podium für teamproject!!
Rennberichte
WC #1, Losinj
Junioren Top 10!
 

Update: Januar 2018 | Besuch uns auch auf facebook! facebook